Norbert Barthle zum Tag der Städtebauförderung am 5. Mai 2018

Erstellt am: 05.05.2018 – Geändert am: 05.05.2018

Die Städtebauförderung ist eine tragende Säule für die Entwicklung unserer Kommunen

Am 5. Mai 2018 findet bundesweit der „Tag der Städtebauförderung“ statt – und das bereits zum vierten Mal. Darüber berichtet der heimische Staatssekretär und Bundestagsabgeordnete Norbert Barthle (CDU).

„Die Städtebauförderung schafft Heimat, fördert die Integration, stärkt die Baukultur und unterstützt nachhaltig die Zukunftsfähigkeit der Quartiere. Der Tag der Städtebauförderung macht diese Erfolge sichtbar und die vielen engagierten Menschen, die daran beteiligt sind. Dieser Aktionstag zeigt, wie unsere Städtebauförderung vor Ort mit Leben gefüllt wird und die Attraktivität unserer Kommunen als Wohn- und Wirtschaftsstandort stärkt. Investitionen in unsere Städte und Gemeinden sind immer auch Investitionen in unsere Gesellschaft. Deshalb war es so wichtig, dass wir die Städtebauförderung in den letzten Jahren auf über eine Milliarde Euro verdoppelt haben,“ freut sich Barthle.

Auch in seinem Wahlkreis habe die Städtebauförderung schon viel Gutes bewirkt, betont der CDU-Politiker und nennt als Beispiele Bleichwiese und Obere Walke in Backnang sowie Hardt und Oststadt in Schwäbisch Gmünd, deren Umbau und Neugestaltung mit Mitteln aus dem Bundesprogramm gefördert worden seien. Insgesamt seien seit 2009 über 17 Millionen Euro in seinen Wahlkreis geflossen.

Am „Tag der Städtebauförderung“ nehmen aus Barthles Wahlkreis in diesem Jahr Schwäbisch Gmünd, Heubach und Auenwald teil; nähere Informationen gibt es unter www.tag-der-staedtebaufoerderung.de.



Zurück